Lauter gute Nachrichten!

Trotz dem Titel ein kleiner Wehrmutstropfen, heute gibt's leider auch keinen Fahrbericht, weil, ich dieses Wochenende meine zweiten grossen Leidenschaft gewidmet habe, der Musik und im Besonderen, dem schlagen von Zeug.


Jedoch, ich faule Sau war nur Publikum und hab mich an dieser Veranstaltung mal wieder so richtig die Trommelfelle massieren lassen, über beide Backen gegrinst, heimlich ein wenig in meine Jacke reingesabbert und soviel geklatscht, dass mir am Abend die Hände weh taten.

 
Danke Adam, Anika, Benny, Matt, die Familie Meinl, Luke, Krimh, Ralph, Richard, Sput, Thomas! So wunderschönes Ohrenpfeifen hatte ich seit langem nicht mehr.

Doch nein, damit nicht genug der guten Nachrichten.

Alfa hat die neue Giulia der Öffentlichkeit vorgestellt!

Und mir fällt schon wieder ein Koffer aus dem Gesicht.





Quelle: Alfa Romeo

Ja, sie hat vielleicht die Seitenlinie von einem 3er. Und ja die Scheinwerfer erinnern ein klitzekleinwenig an Jaguar. Und jaaaaa, sie kommt mit einem aufgeladenen V6, statt einem V8. Aber mal ganz ehrlich, das ist sowas von Salami.

 
Sie hat wahlweise Heck- oder Allradantrieb, zumindest in der vorgestellten Top-Version mit 510PS, Ferrari sei dank. Und sie klingt einfach nur zum niederknien. Endlich!! klingt der grosse Alfa wieder verrückt und dreckig und ist damit hochoffiziell wieder in der Liga der aussergewöhnlichen automobilen Pornostars angekommen. Was bin ich gerade spitz drauf, diese Schönheit selber zu (er)fahren und die Nähte der wohlriechenden Sitze abzulecken. Rrrrr...
 
Danke Alfa Romeo!
 
Und die guten Neuigkeiten reissen nicht ab! Heute morgen empfängt mich auf der Statistikseite von dem Schuppen hier folgende Zahl:
 
 
Damit werde ich nun offiziell bekloppt.

50'000 Klicks auf dieser Seite!

damit kriegt man fast schon eine Billigmaus aus China kaputt. Danke allen, welche sich hier Woche für Woche hinschleppen, ihr Hirn mit meinem Blödsinn hier zumüllen und das auch noch gut finden. Danke jenen, welche mir Feedback geben, mich massregeln, mich loben und auch danke an die, welche mich knallhart ignorieren. Danke denen, welche mir ihr Auto überlassen haben. Und danke an meine Freundin, die eine Menge auf mich verzichten muss, nur weil ich vom Gedanken besessen bin, dass ich das Internet auch noch mit meinem Krempel zumüllen muss. Ich sehe das aber so, jedes MB, dass ich für mich hier beanspruche, steht irgendwann Kim Kardashian nicht mehr für Hinternselfies zur Verfügung. Ich tue also Gutes! Manchmal.



!
 
Bis demnächst, haltet die Ohren steif und die Reifen auf dem Asphalt!
Share on Google Plus

Über Duck@Cars

Mit dem Drehmomentschlüssel in der Hand zur Welt gekommen, aufgezogen mit Super verbleit. Wenn andere mit Lego gespielt haben, hat er Reifen gestapelt. Das ist Duck. Und das ist Quatsch. Tatsächlich ein Bürohengst der IT-Sorte, gerne und viel unterwegs und noch viel lieber hinter seinem Instrument. Benzin im Blut. Maschinen im Kopf. Rad ab.

0 Kommentare :

Kommentar veröffentlichen

Kommentare und Kritik sind immer herzlich willkommen. Grundsätzlich wird jeder Kommentar veröffentlicht und ggf. spiele ich auch noch Senfautomat. Auf verletzten Markenstolz gehe ich aber idR nicht ein.
Nicht veröffentlicht wird all jenes Zeug, welches unsere geschätzten Rechtsverdreher so zum Leben benötigen. Dazu gehören Beleidigungen, Verleumdungen, Rufmord etc.

Vielgelesen

Blog-Archiv